...manchmal ist ein Buch dein bester Freund...
Peter Splitt  
  Home
  Lesetour Eifel & Rheinland September 2015
  Lesetour Eifel & Rheinland November 2015
  Lesetour Eifel& Rheinland Mai 2016
  Mit dem Schauspieler Willi Thomczyk auf der Burg Reifferscheid
  Eifelkrimi-Mordinstinkt
  Eifelkrimi-Eifelpakt
  Eifelkrimi-Eifeltrauma
  Eifelkrimi-Eifeleinstand
  Die Jagd nach dem Inkaschatz
  Schatzsuche im Reich der Wolkenkrieger
  Mayersche Buchhandlung Trier Lesung
  Buchmesse Leipzig 2015
  Trierer Volksfreund Artikel... Lesetour...
  Verbandsgemeinde Bad Breisig, Artikel
  Galerie Eifel Kunst Artikel...
  EL AGRAVIO
  bei der SWR 1 Hitparade
  Termine, News
  Galerie
  Linkliste
  Kontakt
  Medien, Presse, Radio...
  ENGLISH
  ESPANOL
  Portugues
Eifelkrimi-Eifeltrauma


Eifeltrauma

ISBN 978-3-939727-95-8



Ein Mörder zieht seine Spur durch die Eifel und
hinterlässt ein chinesisches Symbol als Visitenkarte.
Kommissar Kurt Laubach verzweifelt fast. Wer ist dieser Mann, der mit der Polizei zu spielen scheint? Ein Mann, der überdies wahrscheinlich für weitaus mehr Morde verantwortlich ist, als die Polizei bislang vermutete? Die Ermittlungen haben sich so gründlich festgefahren, dass Laubach zu einem letzten Mittel greift: Er setzt einen Zivilisten als Undercover-Hilfsermittler ein, den Journalisten Roger Peters.Doch damit wird Peters selbst zur Zielscheibe - und nicht nur er, sondern auch seine Freunde... 
Eifeltrauma spielt in Bad Münstereifel, in der Vulkaneifel, sowie in Trier

http://www.blick-aktuell.de/Nachrichten/Eifeltraumavon-Peter-Splitt-159748.html

http://www.buchjournal.de/1018515/
http://www.radiobonn.de/bonn/rb/1315425/programm

Lokale Krimis sind echt im kommen. Darauf gestoßen bin ich eigentlich durch die “Franz-Eberhofer-Reihe” von Rita Falk und im weiteren über die lokal schreibende Andrea Gerecke, Das es noch mehr von diesen ortsbezogenen Krimis gibt, habe ich in der Reihe der Eifel-Krimis von Peter Splitt erfahren.
Die Leseprobe von
“Eifel-Trauma” hat einen rasanten Start hingelegt. Gleich im Prolog wird die erste Leiche entdeckt und im darauf folgenden Kapitel ein weiteres Opfer. Es ist nicht das ganz große Kino, dennoch ist es schön, wenn im eigenen Land ermittelt wird. Das fördert den Sinn für das Hier und Jetzt, finde ich jedenfalls. Wenn dann noch, wie in diesem Fall, das Quäntchen Humor und eine flüssige Schreibweise dazukommt, dann kann das eine recht kurzweilige Wochenend-Lektüre sein.

Index  
   
Werbung  
  "  
Heute waren schon 27 Besucher (140 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=